spanisch 

Zurück

  english version

Spanisch ist ebenso wie Italienisch, Portugiesisch, Rumänisch, Französisch, aus lateinischen Dialekten entstanden, die die Römer unter Julius Caesar während ihres Eroberungsfeldzuges gegen die Kelten (Gallier) zwischen 50 und 60 v. Chr. in den eroberten Gebieten "zurückließen". Aber erst im 10. Jahrhundert n. Chr. hatten sie sich "offiziell" etabliert. Nach der Eroberung Süd- und Mittelamerikas durch die Spanier nach der Entdeckung von Amerika (des vermeintlichen "West-Indien") durch Christoph Columbus im Jahre 1492 gelangte die Sprache dorthin und wird dort heute noch (außer in Brasilien: Portugiesisch!) gesprochen, weltweit von einigen hundert Millionen Menschen.

Die Aussprache ist regelmäßig, was man von der französischen oder gar der englischen Sprache nicht behaupten kann (Englisch gilt als die unregelmäßigste Sprache in Bezug auf die Aussprache. Die letzte "Rechtschreibreform" liegt auch schon mehr als 400 Jahre zurück!).

Die Vorstufe zum Erlernen einer Sprache ist das Erlernen der Aussprache. Bei Sprachen mit regelmäßiger Aussprache wie Spanisch oder Italienisch (auch Türkisch, da Atatürk die lateinische Schreibweise erst zu Anfang des 20. Jahrhunderts einführte) ist das ein sehr geringer Aufwand. Dann kann man selbst ohne Sprachkenntnisse Namen, Straßen- und sonstige Schilder, Städtenamen, Liedertitel, usw. korrekt aussprechen. Prinzipiell wird Spanisch viel weicher als Deutsch gesprochen (p eher wie b; t eher wie d; k eher wie g). Außer cc, ll und rr gibt es in Spanisch keine Doppelbuchstaben. Alle Vokale werden kurz und offen gesprochen ("madre" = Mutter spricht man also nicht maaaadre, sondern madddre!). Ein e am Wortende ist hörbar.

Pronunciación

 

Buchstabe

Laut

Beispiel

b = v

am Wortanfang: wie b

im Wort: zwischen b und w

Barcelona

lobo (Wolf)

c

vor e und i: wie englisches th in "thing"; in Teilen Spaniens und in S-Amerika wie s

ansonsten: wie k

cero (Null)

 

casa (Haus)

cc

vor e und i also wie k + th

acción (Tat; Aktie)

ch

wie tsch, in Richtung tch (ch wie in ich)

mucho (viel)

d

im Wort und am Ende eher wie englisches th in "that"   (manchmal am Wortende fast gar nicht)

Madrid

g

vor e und i: wie ch in "Buch";

ansonsten: wie g

gente (Leute)

gafas (Brille)

gu

wie g (nur vor e und i, als "Hartmacher"); wenn das u von gu gesprochen werden soll, erhält es 2 Punkte

guitarra (Gitarre)

 verenza (Schande)

h

wird nie gesprochen !

hola (hallo)

j

wie ch in "Buch" (vor a, o und u statt g, als "Weichmacher")  (in S- Amerika z. T. eher wie h)

jugo (Saft)

ll

wie deutsches j

manchmal auch wie lj in Familie

Mallorca

ñ

wie gn in Champagner

señor (Herr)

qu

wie k (nur vor e und i, statt c, als "Hartmacher")

queso (Käse)

r

am Wortanfang stark gerollt, ansonsten Zungenspitzen-r (nicht im Hals wie im Deutschen !)

rojo (rot)

pero (aber)

rr

immer stark gerollt

perro (Hund)

s

meist  "scharf" (stimmlos)  wie in Kuss

oft in Richtung sch

manchmal stimmhaft wie in Reise

cosa (Sache)

 

mismo (selbe)

v siehe b

 

 

x

vor Selbstlauten wie gs (s : stimmhaft!)

(g so weich, dass man es kaum hört);

vor Mitlauten wie s

examen (Prüfung)

 

extranjero (Ausland, Ausländer)

y

allein oder nach Vokalen wie i

vor Vokalen wie deusches j  (in S- Amerika z. T. in Richtung stimmhaftes sch wie in Journal)

y (und); soy (ich bin)

yo (ich)

z

immer wie englisches th in "thing"; (vor a, o und u, statt c, als "Weichmacher"); in Teilen Spaniens und in S-Amerika wie s

zapato (Schuh)

 

 

Die Betonung liegt bei Wörtern, die mit einem Selbstlaut oder n oder s enden, auf der vorletzten Silbe; im Falle von Mitlauten (außer n und s) auf der letzten Silbe. Bei Ausnahmen von dieser Regel wird ein Akzent auf den Selbstlaut der betonten Silbe gesetzt (von links unten nach rechts oben !) . Diese Silbe muss dann betont werden. (Die Regel entspricht der Vorfahrtsregel "rechts vor links"; der Akzent quasi einer Verkehrsampel.) Übrigens: unbetonte Doppelselbstlaute (Diphthonge), die "i" oder "u" enthalten, werden als 1 Laut gezählt, aber - wie alle Doppellaute - hörbar getrennt gesprochen! Im Falle einer Abweichung von den Betonungsregeln kommt ein Akzent auf den betonten der zwei Selbstlaute. Der Akzent wird außerdem auch zur Unterscheidung von gleich lautenden Wörtern gesetzt (zur Vermeidung von Verwechslungen), z. B. tú = du; tu = dein

Link: Grundwortschatz Spanisch - Deutsch

                                       Curso de Español SOS

Wie wär’s nach so viel Theorie mit einem Spanisch-SOS-Kurs? Obwohl die Ausspracheregeln ja jetzt bekannt sind, wird die Aussprache angegeben und die zu betonende Silbe unterstrichen ! Das stimmhafte, etwas gelispelte d wird als dh dargestellt (th und dh werden allerdings nicht verdoppelt dargestellt). Wenn man das d als weiches d spricht, ist es auch okay. Manche Spanier scheinen es am Wortende gar nicht zu sprechen.

 

Lección I

 

Spanisch

Aussprache

Deutsch

¿ Hola, qué tal ?

< olla, ke tall >

Hallo, wie geht’s ?

¿ Cómo estás ?

< kommo estass >

Wie geht es dir ?

Muy bien, gracias.

¿ Y tu ?

< mui biänn, grathiass >

< i tu >

Sehr gut, danke.

Und dir ?

¿ Cómo te llamas ?

< komo te jammas >

Wie heißt du ?

(Yo) me llamo ..... (¿ Y tú ?)

< (jo) me jammo ... (i tu) >

Ich heiße .. (Und du ?)

¿ De dónde eres ?

< de donnde erres >

Wo kommst du her ?

(Yo) soy de Alemania/

(Yo) soy alemán/ alemana.

< soi de alemannia >

< soi alemann/ alemanna >

Ich komme aus Deutschland/ Ich bin Deutscher/ Deutsche.

¿ Cuántos años tienes ?

< kuantoss annjoss tiänes >

Wie alt bist du ?

(Yo) tengo ..... años.

< tenngo ... annjoss >

Ich bin .... (Jahre alt.)

¡ Muchas gracias !

< muttschass grathiass >

Vielen Dank !

¡ De nada.

> de nadha >

Bitte !/ Gern geschehen !

Por favor, ...

< porr favorr >

Bitte, ... (Wunsch)

 

Lección II

 

Spanisch

Aussprache

Deutsch

¡ Buenos días !

< buännoss diass >

Guten Morgen/ Tag !

¡ Buenas tardes !

< buännass tardes >

Guten Tag/ Abend !

(ab ca. 14 Uhr)

¡ Buenas noches !

< buännass nottsches >

Guten Abend !

(ab ca. 20 Uhr)

¿ Cómo está (usted) ¿

< commo esta usste(dh) >

Wie geht es Ihnen ?

¿ Y usted ?

< i usste(dh)>>

Und Ihnen ?

¿ Cómo se llama (usted) ?

< commo se jamma usste(dh) >

Wie heißen Sie ?

Mi nombre es ...

< mi nommbrä äss ... >

Mein Name ist/

Ich heiße ...

¿ Y usted ?

< i uste(dh) >

Und Sie ?

¿ Qué edad tiene ?

< ke edha(dh) tiäne >

Wie alt sind Sie ?

Links:

http://www.beepworld.de/members11/wokofunped/deutsch-english-espa.htm

Kleiner Sprachkurs Englisch/Spanisch (Puerto Rico)/

Little Language Course English/Spanish (Puerto Rico):

http://welcome.topuertorico.org/coqui.shtml

Flirten in Spanisch/Flirting in Spanish:

http://www.bluep.com/~gerome/sp/

Grammatikübungen/Grammar Exercises:

http://www.colby.edu/~bknelson/exercises/index.html

online-Spanisch

Webspañol:

http://www.geocities.com/athens/thebes/6177/

Benjamins & Werners Lerntipps Spanisch

Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!